Bummel Petrus

Überall herrscht große Kohlennot, 
Selbst im Himmel ärgern sie sich tot, 
Petrus steckt nur zögernd dann und wann 
Hier und da ein Sternlein an. 

Sparsamkeit ist oben auch beliebt, 
Nur bis neun Uhr Sternenlicht es gibt. 
Alle Engel, ob sie groß ob klein, 
Müssen dann ins Bett hinein. 

Nur der Bummel-Petrus spricht 
Von dem Baba gehen nicht, 
Oft schleicht er mit einer Maus 
Abends aus dem Himmel raus. 

Ja, ja - ja, ja, sich aus dem Himmel raus! 

Leise sucht er seinen Schlüssel vor 
Und verschließt das große Himmelstor, 
Dreht die Lampe in dem Mond ganz klein, 
Lachend sagt sein Mägdelein: 

Petrus schließt den Himmel zu, 
Alle Englein gehn zur Ruh. 
Nur der schlaue Petrus wacht, 
|: Weil der alte Bengel 
Heut mit einem Engel 
Einen kleinen Bummel macht. :| 

(Petrus schließt den Himmel zu, 
Alle Englein gehn zur Ruh.) 
Nur der schlaue Petrus wacht, 
|: Weil der alte Bengel 
Heut mit einem Engel 
Einen kleinen Bummel macht. :| 

Und so trieb er es tagaus, tagein, 
Endlich merkte es ein Engelein, 
Dieser hat es schnell herumgebracht, 
Selbst der Herrgott hat gelacht. 

Eines Morgens kam der Petrus dann 
Stark beschwipst mit seinem Liebchen an, 
Plötzlich schrie er bleich vor Angst und Schreck: 
Schatz, mein Schlüssel der ist weg! 

Und dann rief er wehmutsvoll: 
Was der Herrgott denken soll? 
Bummel-Petrus ist blamiert, 
Weil er nachts herumpoussiert! 

Ja, ja - ja, ja, weil er herumpoussiert! 

Lustig schauten aus dem Himmelshaus 
Hunderttausend liebe Englein raus. 
Alle sangen schelmisch dann im Chor 
Petrus laut das Liedchen vor: 

Petrus schließt den Himmel zu, 
Alle Englein gehn zur Ruh. 
Nur der schlaue Petrus wacht, 
|: Weil der alte Bengel 
Heut mit einem Engel 
Einen kleinen Bummel macht. :| 

(Petrus schließt den Himmel zu, 
Alle Englein gehn zur Ruh.) 
Nur der schlaue Petrus wacht, 
|: Weil der alte Bengel 
Heut mit einem Engel 
Einen kleinen Bummel macht. :|